Neues Abluftreinigungsverfahren für lösemittelhaltige Abluftströme
bei Niedrigtemperatur durch Ozon

 

Kompakte Anlage zur Behandlung von VOC- und geruchsbelasteter Luft durch katalytische Abluftreinigung und Ozon mit kurzer Anlaufzeit für kleinere bis mittlere Abluftströme

In zweijähriger Forschungsarbeit im Labor für Strömungsmaschinen und Fluiddynamik der Hochschule OWL ist ein neues Abluftreinigungsverfahren entwickelt worden, mit dem ein hoher Wirkungsgrad erzielt wird und mit dem keine zu entsorgenden Abfälle erzeugt werden.

Das System beruht auf chemischer Oxidation mittels Ozon und katalytischer Oxidation bei niedrigen Temperaturen. Das Verfahren entstand in einem vom Bundeswirtschaftsministeriums geförderten Forschungsprojekt.

Der neue Umwelt- und Immissionsschutz, hier vor allem die so genannte Lösemittel-Richtlinie (31. BImSchV), sieht vor, dass die Schadstoffkonzentration gesenkt werden muss. Wo dies nicht durch die Verwendung umweltfreundlicherer Einsatzstoffe geschehen kann, muss die Abluft gereinigt werden. Mit herkömmlichen Verfahren ist das zwar möglich, oft aber nur unter hohen Investitionskosten und sehr hohem Aufwand an Energie. So wurde hier ein Verfahren entwickelt, das Ozon verwendet, welches als starkes Oxidationsmittel den Katalysator unterstützt, der seinerseits neben der Oxidation der Schadstoffe auch sicherstellt, dass wiederum kein Ozon entweicht. Eventuell überschüssiges Ozon wird dabei vollständig zu Luftsauerstoff umgesetzt.

Vorteile des neuen Abluftreinigungsverfahrens

  • Geringerer Verbrauch an Energie als andere Systeme
  • Die Arbeitstemperatur beträgt deutlich < 200°C
  • Preiswerte rekuperative Wärmetauscher sind einsetzbar
  • Es besteht nur eine geringe Temperaturbelastung der Bauteile
  • Unser System ist auch für kleine und sehr kleine Abluftmengen einsetzbar
  • Es ist für intermittierenden Betrieb (Pausenbetrieb) geeignet
  • Es benötigt nur eine relativ kurze Vorheizzeit
  • Es ist eine kompakte und modulare Bauweise möglich
  • Es hat nur ein geringes Gewicht und ist kostengünstig transportierbar
  • Eine Dachaufstellung ist möglich

 

Weiter Informationen entnehmen Sie bitte der technischen Beschreibung.